Joyce Shapiro von Franklin Templeton Real Assets Advisors diskutiert die Zukunft von Infrastruktur-Investments

Es besteht kaum ein Zweifel daran, dass Infrastruktur als Anlageklasse eine spannende Zukunft bevorsteht.

Neben dem rapide zunehmenden Bedarf an neuer und/oder verbesserter Infrastruktur in den Industrie- und Schwellenländern besteht zudem ein reales und wachsendes Anlegerinteresse an Investitionen dieser Art.

Vor allem institutionelle Anleger erkennen die Vorteile sowie die natürliche Kongruenz dieser Anlageklasse mit ihren langfristigen Verbindlichkeiten.

Ungeachtet einer Verlangsamung in den letzten Jahren, die auf die globale Wirtschaftskrise zurückzuführen war, gab es zahlreiche Infrastruktur-Transaktionen – eine Entwicklung, die sich fortsetzen dürfte.

Gleichzeitig hat die Anzahl und das Gesamtvolumen privater Infrastrukturfonds in den vergangenen fünf Jahren erheblich zugenommen, parallel zu dem verstärkten Interesse institutioneller Anleger an einem direkten Zugang zu dem Sektor.

Schwellenländer wie China, Indien und Brasilien investieren nach wie vor in Straßen, Flughäfen und Schienennetze, da ihre Volkswirtschaften florieren.

Selbst in den Industrieländern nähert sich die Brauchbarkeitsdauer großer Teile der bereits seit Jahrzehnten bestehenden Infrastruktur ihrem Ende, sodass sich im Rahmen der Modernisierung der Anlagen diverse neue Investitionsgelegenheiten ergeben.

Allein im Energiesektor eröffnet sich eine Vielfalt an Chancen für Infrastrukturanleger – von den erneuerbaren Energien wie Wind und Solar bis hin zu Transport und Speicherung traditioneller Energiequellen wie Öl und Gas. Dank des jüngsten Schiefergasbooms sind die USA mittlerweile eine Nettoexporteur von Flüssiggas. Versorgungseinrichtungen wie Wasser-, Gas- und Stromnetze bieten ebenfalls interessante Gelegenheiten.

Infrastruktur umfasst eine breite Palette an Anlagetypen, und diese Diversifizierung macht einen Großteil des Reizes für institutionelle Anleger aus. Zudem bietet Infrastruktur die äußerst gefragte Kombination aus niedriger Volatilität und stabiler Rendite, sodass die Anlageklasse ein wichtiges Element der Portfolioallokation der Anleger sein kann. In der Vergangenheit hat sie sich in Zeiten der wirtschaftlichen Abkühlung widerstandsfähig gezeigt.

 

preloader
Close Window
View the Magazine





You need to fill all required fields!