DWS’s Kaldemorgen tops bill in eclectic mix of Sauren award winners

DWS Investment’s Klaus Kaldemorgen was among fund managers awarded last night, named fund industry personality of 2011, as allocator Sauren selected Europe’s best managers for its annual ceremony in Frankfurt.

The German-based fund allocator also honoured nine managers with ‘golden awards’.

In addition, a jury of three selected Stefan Winners, chief executive of German online advertising markleting company Tomorrow Focus AG as entrepreneur of the year.

Sauren noted of Kaldemorgen’s award that the judging panel valued Kaldemorgen’s conscious decision to step back from administrative duties “in order to be able to concentrate on running investor money”.

The prize is awarded to a person who “in a particular way has won recognition for the advancement of investment fund thinking”.

Kaldemorgen, who has worked at DWS since 1982, this year began managing a multi-asset absolute return fund, on top of his Akkumula traditional equities funds. He told Investment Europe at the time it was important the industry continually develop new ideas to meet expectations and needs of its clients.

Sauren noted Kaldemorgen had always shown a “high recognition of duty” to his employers and investing clients.

The Frankfurt-based allocator also handed out nine Golden Awards in nine categories as a “special distinction for special management achievements”.

The winners were LOYS’ Christoph Bruns for global equities; MainFirst Asset Management’s Olgerd Eichler for European equities; Toqueville Finance’s John Hathaway for regional equities; Franklin Templeton Investments’ Michael Hasenstab for global bonds; GAM’s Paul McNamara for emerging markets bonds; BlueBay Asset Management’s Michael Reed for convertible bonds; Ennismore Fund Management’s Geoff Oldfield for absolute return; and LBN Advisers’ Lilian Co for hedge funds.

In addition, Jupiter Asset Management’s Miles Geldard won the award for ‘comeback manager of the year’.

Sauren’s comment on each manager is below.

Eckhard Sauren, founder of his firm, said: “The debt crisis in the US as well as Europe and the associated measures taken by governments and central banks have made an authoritative impression on the markets in recent months. Statements by them have had serious, short-term consequences on the markets. Because a reliable prognosis of such market influencing statements seems almost impossible, the environment for fund managers has become more difficult.

“In spite of this fundamental factors still play an important role in markets over the medium- to long-term, and offer orientation in an otherwise uncertain market. As ever, fund managers succeed, with the help of established concepts and good analysis, in achieving high added value for their clients.”

Of the entrepreneur award, given for the first time this year, Sauren noted the jury was impressed by Winners being able to put into practice his “clearly formulated vision and goals. Stefan Winners gave Tomorrow Focus AG a strong, standa-lone profile and expanded very sucessfully in fields of business beyond transactions.”

Of its award winners Sauren said:

Klaus Kaldemorgen, DWS Investment

Klaus Kaldemorgen ist das über Jahrzehnte bekannte Fondsgesicht der DWS, bei der er im Jahr 1982 seine Karriere begann. Der Erfolg vieler  DWS-Aktienfonds ist mit seiner Person verbunden und sein Name steht für erfolgreiche langfristige Kapitalanlage mit Investmentfonds. Sein  berufliches Leben hat sich immer um Investmentfonds gedreht. Klaus Kaldemorgen hat die Investmentfondsbranche als Vorzeigefondsmanager  stets positiv vertreten, seit dem Jahr 2010 auch als Vorstandsmitglied des  BVI. Seine Entscheidungen als Fondsmanager orientierten sich  ausschließlich an den Interessen seiner Anleger. Dabei war Klaus  Kaldemorgen nie um klare Worte verlegen und hat trotz der langjährigen Erfolge nicht die Bodenhaftung verloren. Aufgrund der Erfolge und des enommees wurde Klaus Kaldemorgen in die Geschäftsführung der DWS berufen, um auch hier seine Erfahrung und seinen Einfluss in Bereichen wie der nachhaltigen Produktentwicklung einzubringen. Die administrativen Aufgaben der Geschäftsführung wurden im Laufe der Zeit jedoch  umfangreicher und gaben Klaus Kaldemorgen immer weniger Zeit, sich  seiner Passion, dem Fondsmanagement, im eigentlich erforderlichen Umfang zu widmen. Darunter litt, insbesondere in schwierigen Zeiten, die  Qualität der von Klaus Kaldemorgen verantworteten Fonds. Da dies nicht mit dem Anspruch von Klaus Kaldemorgen an sich selbst und der  Verantwortung seinen Anlegern gegenüber vereinbar war, traf er die  Entscheidung, von der Geschäftsführung zurückzutreten, um sich wieder auf die Verwaltung von Investorengeldern konzentrieren zu können. Diese  an den Interessen der Anleger orientierte Entscheidung verdient hohe Anerkennung und die Jury hält Klaus Kaldemorgen daher für einen  verdienten und ehrenhaften Preisträger als „Fondspersönlichkeit des  Jahres 2011″.

 

Christoph Bruns, LOYS

“Dr. Christoph Bruns verfolgt eine grundsätzlich konservative Anlagephilosophie. Über gründliche fundamental orientierte Unternehmensanalysen versucht er qualitativ hochwertige Unternehmen mit überzeugenden Geschäftsmodellen zu identifizieren, die an der Börse mit einem signifikant erscheinenden Abschlag zu ihrem fairen Wert gehandelt werden. Hierbei greift Dr. Christoph Bruns auf selbstentwickelte Modelle zurück. An den attraktivsten Unternehmen beteiligt sich Dr.  Christoph Bruns als Langfristinvestor. Dabei kommt einem tiefgehenden Verständnis der jeweiligen Unternehmen und der fortlaufenden  Beobachtung ihrer Entwicklung eine besondere Bedeutung zu. Mit dem von ihm seit Jahresbeginn 2005 von Chicago aus verwalteten international  ausgerichteten Aktienfonds LOYS Global erzielte Dr. Christoph Bruns einen beeindruckenden und mit hoher Kontinuität aufgebauten Mehrwert gegenüber der Entwicklung des Weltaktienmarktes.”

 

Olgerd Eichler, MainFirst Asset Management

“Die von Olgerd Eichler verfolgte Anlagephilosophie ist vornehmlich auf die fundamentale Selektion von Unternehmen ausgerichtet. Hierbei achtet Olgerd Eichler insbesondere auf das Geschäftsmodell, auf die Fähigkeiten  des Managements sowie auf die Bewertung. Die vielversprechendsten Anlageideen werden in ein relativ konzentriert gehaltenes Portfolio  aufgenommen. Olgerd Eichler verfolgt dabei einen recht pragmatischen  Anlagestil und lässt bei der Ausrichtung des Portfolios hin zu einer  offensiveren bzw. einer defensiveren Positionierung seine  makroökonomischen Überlegungen einfließen. Vor seinem Wechsel zu MainFirst Asset Management stellte Olgerd Eichler seine Fähigkeiten bei  Union Investment bei der Verwaltung von Aktienfonds mit  Anlageuniversum Global bzw. USA unter Beweis. Mit dem von ihm seit  Auflegung im Juli 2007 verwalteten MainFirst Top European Ideas  überzeugte Olgerd Eichler auch im Anlageuniversum Europa und konnte  die Entwicklung des europäischen Aktienmarktes in beeindruckender Weise übertreffen.”

 

John Hathaway, Tocqueville

“John Hathaway verfolgt im globalen Anlageuniversum der  Goldminengesellschaften einen bewertungsorientierten Ansatz. Bei seinen  Anlageentscheidungen greift John Hathaway vorzugsweise auf eigene  Analysen zurück, wobei er und sein Team insbesondere bei Unternehmen  mit niedriger Marktkapitalisierung eigene Modelle pflegen. Bei der Analyse der Gesellschaften kommt es John Hathaway insbesondere auch darauf  an, durch Gespräche mit dem Management dessen Kompetenz und  Integrität verlässlich einschätzen zu können. Insgesamt verfolgt John  Hathaway den Ansatz eines Contrarian und sieht sich als Langfristinvestor  in den von ihm sorgfältig selektierten Unternehmen. John Hathaway  verwaltet den in den USA domizilierten Tocqueville Gold Fund von New York us seit dessen Auflegung im Jahr 1998. In einem Zeitraum von rund  dreizehn Jahren konnte er die Entwicklung des globalen Marktindex für  Aktien von Goldminengesellschaften in beeindruckender Weise  übertreffen.”

 

Michael Reed, BlueBay Asset Management

Michael Reed kann auf eine bis in die Mitte der 1990er-Jahre  zurückreichende Erfahrung im Segment der Wandelanleihen zurückblicken.  Seit Oktober 2007 leitet er das Wandelanleihen-Team bei BlueBay Asset Management. Bei der Verwaltung des BlueBay Global  Convertible Bond Fund verfolgt Michael Reed einen kombinierten Top- Down/Bottom-Up-Ansatz. Die aus interner Diskussion gewonnene  makroökonomische Einschätzung führt zu der Ausrichtung des Portfolios hinsichtlich Sektoren sowie Ländern und bestimmt das grundsätzliche  Risikoprofil. Bei der fundamentalen Einzeltitelauswahl kommt vor allem der detaillierten Credit-Analyse des jeweiligen Unternehmens eine zentrale  Bedeutung zu. Mit dem von ihm von London aus verantworteten Fonds konnte Michael Reed seit Auflegung im Dezember 2008 die  Marktentwicklung nachhaltig und mit beeindruckend hoher Stetigkeit  übertreffen.”

Michael Hasenstab, Franklin Templeton Investments

“Die von Dr. Michael Hasenstab verfolgte Anlagephilosophie basiert auf der Selektion vielversprechender Länder bei mittel- bis längerfristiger Betrachtung. Dr. Michael Hasenstab investiert breit diversifiziert sowohl in  Industrieländer als auch in Schwellenländer und greift sowohl auf  Staatsanleihen als auch auf Unternehmensanleihen zurück. Bei der Portfoliostrukturierung bezieht er die Attraktivität der jeweiligen Währungen mit ein und kann auch von Kursrückgängen einzelner Währungen  profitieren. Insgesamt verwaltet Dr. Michael Hasenstab bei Franklin  Templeton Investments mit nachhaltigem Erfolg eine Vielzahl von  Anleihenfonds, wobei er durch ein von ihm aufgebautes großes  Analystenteam unterstützt wird. Mit dem aus US-Dollar-Perspektive  verwalteten Templeton Global Total Return Fund konnte der ausgebildete  Volkswirt mit Sitz in Kalifornien seit Auflegung im Jahr 2003 einen  beeindruckenden Mehrwert gegenüber der Marktentwicklung erzielen.”

 

Paul McNamara, GAM

“Paul McNamara ist einer der erfahrendsten Fondsmanager im Segment der Anleihen von Emittenten aus Schwellenländern, die in einer lokalen  Währung denominiert sind. Seine Anlagephilosophie basiert im Wesentlichen auf der makroökonomisch bestimmten Länderauswahl mit  dem Fokus auf Ökonomien, die im Begriff sind, sich von einer Krise zu erholen. Dabei fließen insbesondere Fakten wie die Währungsreserven und  deren Relation zur Geldmenge, das reale Zinsniveau, die  Inflationserwartung, die Verschuldungssituation, die Wettbewerbsfähigkeit der Währung sowie die fiskalpolitische Situation in die Betrachtung ein.  Paul McNamara zählt zu den Pionieren im Segment der  Lokalwährungsanleihen. Mit dem von ihm von London aus seit Auflegung im Jahr 2000 verantworteten Julius Baer Local Emerging Bond Fund konnte  er eine beeindruckende Wertentwicklung erzielen.”

 

Geoff Oldfield, Ennismore Fund Management

“Geoff Oldfield ist ein Pionier der innovativen Absolute-Return- Publikumsfonds. Bereits seit dem Jahr 1999 verfolgt er mit dem Ennismore  European Smaller Companies Fund durch Rückgriff auf  Wertpapierstrukturen, die von fallenden Kursen profitieren, einen auf die Erzielung eines absoluten Wertzuwachses ausgerichteten Anlagestil. Geoff  Oldfield ist ein ausgewiesener Stockpicker, der dem tiefen und genauen Verständnis der Unternehmen die zentrale Bedeutung beimisst. Seine  Fähigkeiten bei der fundamentalen Einschätzung von Unternehmen mit niedriger Marktkapitalisierung hat Geoff Oldfield sowohl auf der Long- als auch auf der Short-Seite über mehr als ein Jahrzehnt unter Beweis gestellt.
Der Ennismore European Smaller Companies Fund, für dessen Portfolio gegenwärtig neben Geoff Oldfield insbesondere noch Leo Perry und Tom  Hearn verantwortlich zeichnen, erzielte seit Auflegung im Januar 1999  einen beeindruckenden annualisierten Wertzuwachs in Höhe von 13,9  Prozent.”

 

Lilian Co, LBN Advisors
“Lilian Co ist eine ausgewiesene Expertin für die chinesische Region und  kann auf eine Investmenterfahrung von mehr als 15 Jahre zurückblicken.  Vor dem Wechsel in die Selbstständigkeit verwaltete sie in den Jahren  2001 bis 2007 mit großem Erfolg einen der größten Aktienfonds für die  chinesische Region. Die von ihr verfolgte Anlagephilosophie kombiniert fundamentale Analysen auf Unternehmensebene mit makroökonomischen  Aspekten und ermöglicht damit insbesondere eine flexible Portfoliopositionierung. Dabei besitzt Lilian Co eine besondere Kompetenz im Bereich der Unternehmen mit mittlerer und niedriger Marktkapitalisierung. Der von ihr von Hong Kong aus verwaltete Hedgefonds LBN China+ Opportunity Fund konnte sich nicht nur den schwachen Marktphasen im Jahr 2008 und im Jahr 2011 entziehen, sondern insgesamt auch einen beeindruckend hohen Wertzuwachs erwirtschaften.”

Miles Geldard, Jupiter Asset Management

“Miles Geldard verwaltet seit vielen Jahren global ausgerichtete Portfolien für Wandelanleihen bzw. Multi-Asset-Portfolien mit Ausrichtung auf die Erzielung eines absoluten Ertrags. Seine besondere Kompetenz liegt dabei  im Wandelanleihensegment. Die von Miles Geldard verfolgte  Anlagephilosophie hat eine konservative, wertorientierte Ausrichtung und  basiert auf makroökonomischen Aspekten, kombiniert mit der sorgfältigen  Analyse von Einzeltiteln durch ihn und seinen Kollegen Lee
Manzi. Wie der untenstehende Chart visualisiert, können beide  Fondsmanager aus ihrer gemeinsamen Zeit bei JPMorgan Asset  Management sowie bei RWC Partners nachhaltige Erfolge bei der  Verwaltung von Wandelanleihen-Fonds vorweisen. Ihre Erfolge setzten sie  nun bei Jupiter Asset Management u. a. mit dem Jupiter Global Convertibles Fund fort. Miles Geldard beeindruckte in einer Vielzahl von Gesprächen insbesondere aufgrund seiner makroökonomisch bestimmten
Gedanken und überzeugte mit seinen spezifischen Einschätzungen und Analysen hinsichtlich der selektierten Einzeltitel.”

ABOUT THE AUTHOR

Read more from

preloader
Close Window
View the Magazine





You need to fill all required fields!