Fondsbranche in Deutschland sammelt im Februar 12 Milliarden Euro ein

Die Fondsbranche in Deutschland hat im Februar 12 Milliarden Euro eingesammelt – der höchste monatliche Zufluss seit Januar 2010. Institutionelle Anleger haben das Neugeschaeft dominiert.

Circa 7.8 Mrd. Euro flossen im Feburar in Spezialfonds und 3.4 Mrd. Euro in Vermögen außerhalb von Investmentfonds, laut Statistik des Bundesverbands Investment und Asset Management.

Publikumsfonds sammelten insgesamt nur 700 Mio Euros ein.

Bei den Publikumsfonds führten Rentenfonds die Absatzliste an, mit 1.2 Mrd Euro, während den Unternehmensanleihen Fonds 2.3 Mrd. Euro und Emerging Markets-Rentenfonds 800 Mio Euro zuflossen.

Thomas Richter (siehe Bild), Hauptgeschäftsführer des BVI, sagte: “Angesichts der Umschuldung Griechenlands und der niedrigen Zinsen europäischer Staatsanleihen schätzen viele Anleger Unternehmensanleihen attraktiver ein als Staatsanleihen.”

Offene Immobilienfonds und Mischfonds hatten auch Zufluesse – von 400 Mio, Euro und 200 Mio Euro im Februar.

Abflüsse von 600 Mio Euro erfolgten bei wertgesicherten Fonds – obwohl fast die Hälfte davon waren wegen planmäßiger Auflösungen von Laufzeitfonds.

Aus Geldmarktfonds zogen Anleger 400 Mio Euro, und aus Aktienfonds 100 Mio. Euro ab.

Die Fondsbranche in Deutschland verwaltete am Ende Februar insgesamt 1,859 Mrd. Euro – davon sind 1,170 Mrd. Euro von rein institutionellen Geschäften mit Spezialfonds und Vermögen außerhalb von Investmentfonds. Circa 689 Mrd. Euro ist in Publikumsfonds.

Es gab im Februar Zuflüsse in Deutschland, Großbritannien und Skandinavien, aber Abflüsse in Frankreich, Italien und Spanien gegenüber.

preloader
Close Window
View the Magazine





You need to fill all required fields!