Deka podcast: Geld und Märkte – Emerging Markets: Licht am Ende des Tunnels

Nach der globalen Wirtschafts- und Finanzkrise 2008/2009 fanden die Schwellenländer sehr schnell zu kräftigem Wirtschaftswachstum zurück. Dies gelang ihnen, ohne in größerem Umfang auf Währungsreserven zurückgreifen zu müssen oder die Staatsschulden nach oben zu treiben. Dieser Stabilitätsnimbus ist mittlerweile verloren gegangen und das schlägt sich auch in den Bewertungen der Rating-Agenturen nieder. Seit Anfang 2014 überwiegen die Herabstufungen.

Close Window
View the Magazine





You need to fill all required fields!